Kulturminister Drozda signiert Freiheits-Charta

Kanzleramtsminister Thomas Drozda, Freund und Förderer der Europäischen Toleranzgespräche, hat im Beisein von Präsident Hannes Swoboda und Denk.Raum.Fresach-Vorstandsmitglied Peter Nageler die Fresacher Freiheits-Charta unterzeichnet. Für Drozda ist die im Juni verabschiedete Erklärung eine große Chance, den Freiheitsbegriff und die staatsbürgerlichen Freiheiten auf eine neue Verständnisbasis zu stellen.

Drozda ist seit 2016 Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien. Anlässlich der Europäischen Toleranzgespräche 2017 hat der Minister betont, dass Toleranz ein Beitrag zur Freiheit ist. Die Toleranz sei ja eine unvollkommene Tugend, weil man etwas zulässt, dass man womöglich für falsch hält. So stünden sich Wahrheit und Toleranz zunächst immer skeptisch gegenüber. Genau darin liege aber auch der große Beitrag der Toleranz zur Freiheit. Sie sei eine Bedingung dafür, dass man konkurrierende Wahrheitsansprüche artikulieren und diskutieren kann. So erst sei Meinungsfreiheit als demokratisches Grundrecht denkbar. (ws)

Foto: Christopher Dunker

Print Friendly