Kärnten ruft zum Toleranzfestival

Mit einer Reihe hochwertiger Kulturevents werden die „Europäischen Toleranzgespräche 2017“ in der Pfingstwoche begleitet. Film- und Theaterpremieren (30. und 31. Mai) in Villach, Jazz-Konzerte (1. und 2. Juni), eine „Lange Nacht der Freiheit“ sowie Lesungen und Poetry Slam in Fresach befassen sich dieses Jahr ebenso wie die Publikumsdiskussionen mit der Bedeutung von Zivilcourage und demokratischer Kultur in Zeiten der politischen Ungewissheit. Das Festival der Toleranz soll in den kommenden Jahren weiter wachsen, versprechen die Organisatoren. http://www.fresach.org

„In diesem Jahr bieten wir unseren Gästen und Teilnehmern sozialkritische Inhalte gut verpackt in kunstvollen Arrangements“, erläutert der Präsident des Kuratoriums, Hannes Swoboda. Im Mittelpunkt steht das Thema „Die Zukunft der Freiheit – Europas Zivilgesellschaft und die Folgen der Globalisierung“. Zahlreiche Vertreter aus Wissenschaft, Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutieren hier anstehende Herausforderungen und drängende Probleme. Organisiert werden die Toleranzgespräche vom Denk.Raum.Fresach bereits zum dritten Mal. Weitere Programmdetails auf http://www.fresach.org/festival-der-toleranz/

Print Friendly